Plasmatherapie - Plasmapen-Therapie von Hautveränderungen wie Striae (Dehnungsstreifen) und Narben

Mithilfe von sog. Plasma- Fluss, der bei der Einwirkung auf biologisches Gewebe zu einer effektiven Erneuerung und Auslösung von Regenerationsvorgängen im Gewebe führt, kommt es zu einem sofortigen Straffungseffekt. Es erfolgt eine Mikroablation, dadurch wird die Haut verdampft, ohne dabei eine thermale Schädigung der darunterliegenden Gewebe zu verursachen. Außerdem wirkt Plasma unter anderem auch bakterizid und fungizid, was zusätzlich die schnelle und narbenfreie Abheilung unterstützt.

Auch diese Methode wird mit dem Derma Pen kombiniert und bringt dadurch noch effektivere Ergebnisse.

Indikation:

  • Behandlung von Falten im Gesicht, Hals, Dekollete sowie den Händen
  • Entfernung von Fibromen, Warzen
  • Korrektur von Narben, Aknenarben
  • Korrektur von Striae
  • Durchführung einer Ober- und Unterlidstraffung bei dezentem Hautüberschuß
  • Reduzierung von Dehnungsstreifen

Nach der Behandlung ist es nötig die Haut mit Vitamin A  zu pflegen. Der Heilungsprozess kann bis zu 14 Tage dauern .

Alle Fragen und wichtige Informationen werden im Aufklärungsgespräch besprochen.